Beckum, den 10.08.2020

Liebe Eltern der Martinschule,

die Sommerferien gehen dem Ende zu und das Kollegium der Martinschule freut sich auf das Wiedersehen mit Ihren Kindern, aber auch auf das Kennenlernen der neuen Erstklässler!

Sie alle heißen wir herzlich Willkommen an der Martinschule im neuen Schuljahr 2020/2021 und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

Mit dem heutigen Elternbrief möchte ich Sie – auch im Namen des Kollegiums – darüber informieren, wie der Schulstart nach den Sommerferien für Ihre Kinder bei uns an der Martinschule aussieht bzw. geplant ist.

Leider müssen wir immer das aktuelle Infektionsgeschehen in Bezug auf die Corona-Pandemie im Blick behalten und möchten Sie bitten, regelmäßig die Informationen auf unserer Homepage nachzulesen.

  • Alle Kinder haben am Mittwoch, Donnerstag und Freitag 4 Stunden Unterricht. Der Unterricht beginnt um 8 Uhr und wir bitten die Kinder, sich an Ihren neuen Aufstellpunkten bei der Klassenlehrerin aufzustellen. An diesen 3 Tagen endet der Unterricht um 11.30 Uhr. Im Anschluss findet ab dem 1. Schultag (also ab Mittwoch) auch wie gewohnt die Betreuung und die OGS statt.
  • Lediglich die Klasse 4c hat am Donnerstag 6 Stunden, da sie die Begrüßungsfeier für die Erstklässler in der 5. und 6. Stunde übernimmt. Herzlichen Dank!
  • Mit Betreten des Schulhofes besteht für alle Kinder, Eltern und Gäste eine Maskenpflicht!
  • Alle Kinder tragen (auch in der Pause) eine Maske! Lediglich während der Unterrichtszeit, in der die Kinder an ihren festen Plätzen sitzen, darf die Maske abgenommen werden. Es wäre vielleicht hilfreich, den Kindern ein zusätzliches Behältnis mitzugeben, in das die Maske abgelegt werden kann, bzw. worin eine Maske zum Wechseln aufbewahrt werden könnte. Die Masken müssen zudem regelmäßig gewaschen werden (Waschen bei mindestens 60 Grad).
  • An Stellen, an denen der Abstand nicht eingehalten werden kann und wo sich eine Durchmischung nicht vermeiden lässt, besteht Maskenpflicht. Dazu zählen die Flure, der Schulhof, der Wartebereich an der Bushaltestelle und der Schulbus selber. Es freut uns zudem Ihnen ganz tagesaktuell von der Stadt Beckum mitteilen zu dürfen, dass für die Buslinie 438 ausschließlich morgens ein 2. Bus eingesetzt wird, so dass die Anzahl der Fahrschüler morgens deutlich entzerrt werden kann.
  • Auch die Pausen finden für alle Kinder zur gleichen Zeit auf dem Schulhof statt, aber mit Maske!
  • Der Fachunterricht ist wieder möglich und der Unterricht kann in vorgegebenem Stundenumfang mit Beginn des Schuljahres erteilt werden.
  • Es werden in den Klassen die Hygieneregeln besprochen, Anwesenheitslisten, WC-Protokolle und Lüftungsprotokolle geführt.
  • Vor Unterrichtsbeginn müssen die Kinder sich die Hände waschen oder Desinfektionsmittel benutzen, ebenso nach der großen Pause bzw. vor dem Frühstück.
  • Wir möchten alle Eltern weiterhin darum bitten, soweit dies möglich ist, das Schulgelände nicht zu betreten, sondern alle Anliegen telefonisch mit uns zu klären; sie sollen auch nicht zur Klasse kommen, wenn das Kind etwas vergessen hat und alles andere mit der Klassenlehrerin telefonisch besprechen.
  • Alle Mitwirkungsgremien der Schule dürfen unter Einhaltung der Hygienebedingungen tagen (Klassenpflegschaften, Schulpflegschaft, Schulkonferenz, Sitzungen des Fördervereins).
  • Sollte ein Kind Geburtstag haben, dürfen keine Kuchen mitgebracht werden. Wir müssen in der kommenden Zeit auf bereits Eingepacktes zurückgreifen (z.B. kleine Gummibärchen-Tüten, Kinderriegel, …).
  • Ab Montag, den 17. August hat der neue Stundenplan Ihres Kindes Gültigkeit. Diese Regelung gilt für die Klassen 2, 3 und 4.
  • Die Kinder der neuen Klassen haben in den ersten beiden Schulwochen (also vom 17.08. – 28.08.2020) täglich nur 4 Stunden.
  • Die Klassenpflegschaftssitzungen finden wie folgt statt:

Klasse 1: Montag, den 17.08.2020 um 19.30 Uhr

Klasse 2: Dienstag, den 18.08.2020 um 19.30 Uhr

Klasse 3: Donnerstag, den 20.08.2020 um 19.30 Uhr

Klasse 4: Donnerstag, den 13.08.2020 um 19.00 Uhr

  • Merken Sie sich schon jetzt die entsprechenden Termine vor und nehmen Sie sich Zeit, da Ihnen auch wichtige Informationen zum Umgang mit den Corona-Regeln mitgeteilt werden. Zudem kann in diesem Jahr immer nur ein Elternteil an der Sitzung teilnehmen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

 

 

Zur Unterrichtsgestaltung

  • Der Fachunterricht Musik darf erteilt werden, allerdings ist das Singen im Klassenraum bis zu den Herbstferien nicht erlaubt.
  • Der Sportunterricht kann ebenfalls wieder erteilt werden, allerdings bis zu den Herbstferien draußen; die Unterrichtsinhalte werden entsprechend angepasst.
  • Zum Schwimmunterricht für die 4. Klassen kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage getroffen werden; es wird geprüft, ob und unter welchen Bedingungen der Besuch des Freibades bis Mitte September möglich wäre.
  • Jahrgangsübergreifender Förderunterricht ist nicht zulässig.

Lernen auf Distanz

  • Mit Blick auf das Infektionsgeschehen scheint zum jetzigen Zeitpunkt das Lernen auf Distanz immer wieder in den Blick zu rücken. Damit dies ermöglicht werden kann (was mit Beginn dieses Schuljahres im Ernstfall auch verpflichtend ist und in die Leistungsbewertung mit einfließt), benötigen die Kinder ein Endgerät (z.B. einen PC, ein Laptop oder ein Tablet). Ein Handy erscheint aufgrund des sehr kleinen Displays nicht geeignet.
  • Das Land stellt aus dem Digitalpakt Gelder zur Verfügung, mit denen zusätzliche Endgeräte (gemeinsam mit dem Schulträger) angeschafft wurden/werden und den Familien zur Verfügung gestellt werden, die sich aus finanziellen Gründen ein solches Gerät nicht leisten können. Das I-Pad bleibt natürlich im Besitz des Schulträgers und ist für eine Zeit ausleihbar, um zu Hause daran arbeiten zu können.
  • Wer jedoch Anspruch hat und von diesem Angebot Gebrauch machen kann, steht im Augenblick noch nicht fest!

Eine große Bitte in der Verantwortung der ganzen Schulgemeinde gegenüber:

  • Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten müssen sich umgehend testen lassen oder sich in Quarantäne begeben. Am Flughafen wird direkt darauf hingewiesen und getestet. Für alle, die mit dem Auto unterwegs waren, wird um ein verantwortungsvolles Handeln gegenüber allen Kindern der Schule gebeten. Alle an der Reise Beteiligten sollten sich testen lassen. Die Kinder dürfen dann nur mit einem negativen Covid 19 Test in die Schule kommen oder ab dem Zeitpunkt, wenn die Quarantänezeit vorbei ist.
  • Des Weiteren gilt, dass ein Kind mit Symptomen (Schnupfen, Husten), welche auch bei einer Erkrankung mit Covid 19 auftreten, nicht zur Schule kommen darf. Das Kind muss dann 24 Stunden zu Hause bleiben. Sind die Symptome nicht klar erkennbar, ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen.
  • Zudem muss im Sekretariat eine aktuelle Telefonnummer vorliegen, damit jemand erreichbar ist und das Kind im Laufe des Schulvormittags abgeholt werden kann, wenn unklare Beschwerden auftreten.
  • Gehört das Kind zu einer Risikogruppe und sollte es deshalb nicht am Präsensunterricht teilnehmen dürfen, dann muss eine ärztliche Bescheinigung eingereicht werden. Alle weiteren Maßnahmen müssen dann im Einzelfall abgesprochen werden.

Ihnen und uns allen wünsche ich nun einen guten und gesunden Start in das neue Schuljahr und verbleibe mit freundlichen und sonnigen Grüßen!

Für das Team der Martinschule

Karin Schierbrock – Tholema

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen für alle Eltern zum Schuljahresbeginn 2020/21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*